APRS-Tracker-Nachbau: "OPENTRACKER 1+"
Stand: 15. Oct. 2012

Here is automatic translation made by Google:
http://translate.google.de/translate?sl=de&tl=en&js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fwww.kh-gps.de%2Fot1-clone.htm

Sowohl für den Sende-, als auch den Empfangsbetrieb hat sich der APRS-Tracker "Opentracker 1+" sehr gut bewährt. Mehr über ihn ist hier [1] zu finden.  Über eine dort angegebene Link kann auch die zur Ablage der persönlichen Parameter benötigte Windows-Software "otwincfg.exe" heruntergeladen  werden.
Neben der Verfügbarkeit des Opentrackers als Fertiggerät ( in DL z.B. hier: [2] ), sind die verwendeten spezielleren Bauteile aber auch einzeln erhältlich. Dazu gehören neben dem programmierten Prozessor [3] auch der Steuerquarz und eine ansonsten wenig verbreitete 32pol. IC-Fassung [4]. Mithilfe dieser und der Standard-Bauelemente liess sich ein Nachbau einfach realisieren.
Der Tracker verarbeitet die mit 4800bps von einem angeschlossenen GPS-Empfänger kommenden NMEA-Daten. Eine Aussendung erfolgt entweder nach Tastendruck oder automatisch in vorabgelegten Zeitabständen. Erzeugt wird ein 1200bps-APRS-Signal im AFSK-Format, so wie es von nahezu jedem FM-Sendegerät über seinen Sprachkanal ausgesandt werden kann. Das dabei zur Senderauftastung noch benötigte PTT-Signal steht entweder separat oder kombiniert mit dem Tonsignal zur Verfügung.
Der Opentracker erlaubt aber nicht nur eine Verwendung als z.B. APRS-Sendebake, sondern besitzt darüberhinaus auch noch eine Decoderfunktion. Von empfangenen Stationen stammende Navigationsdaten stehen dabei
an seinem seriellen Ausgang als NMEA-Protokolle im WPL-Format zur Verfügung. Darin enthaltene Informationen wie Absenderkennung ( im AFU-Betrieb handelt es sich dabei üblicherweise um das amtliche Rufzeichen ) und geographische Position erlauben interessante Möglichkeiten der weiteren Verarbeitung. Bei alleiniger Nutzung der Auswertfunktion ist auch kein Anschluss eines GPS-Empfängers erforderlich.

           
Abb.1 - Abb.2  Opentracker-Nachbau ( Platinenoberseite und Layout )


Abb.3
  Unterseite Platine mit Anschlüssen
Sorry, ein Fehler beim Layouten erforderte eine Leiterbahnunterbrechung ( Kreismarkierung ) und die ( rote ) Drahtverbindung


Abb.4  Schaltbild des "OT1+ Nachbaus"

LINKS

[1]  http://www.argentdata.com/products/otplus.html
[2]  http://www.jaeger-edv.de/Shop/index.php?option=com_virtuemart&page=shop.browse&category_id=6&Itemid=53
[3] 
https://www.argentdata.com/catalog/product_info.php?cPath=22&products_id=66&osCsid=19b58eb3e0702df62bfa9a9be61e9cd0  ( Prozessor )
[4]  https://www.argentdata.com/catalog/index.php?cPath=24&osCsid=19b58eb3e0702df62bfa9a9be61e9cd0 ( Quarz und IC-Fassung )

Mailadresse: