Elektronische Signalumschaltung mit MOS-und TTL-Gattern
Letzte Änderung: 24. Mai 2008

Mit einem Quad-MOS-Analogschalter-IC des Typs 74HC4066 ( bzw. 74HCT4066, CD4066 oder HEF4066 ) lässt sich ein einfacher bidirektionaler Umschalter für TTL-Signale aufbauen. Das kann z.B. interessant sein, wenn Microkontroller nur EINEN UART besitzen, man aber zwei benötigt. Gemäss Abb.1 kann die Steuerung über nur einen oder mithilfe von zwei Eingängen erfolgen ( siehe die im Schaltbild enthaltene Anmerkung  ). 
 

Abb.1

Wir nur eine ( bidirektional verwendbare ) Umschaltfunktion benötigt, so kann man die Zusatzschaltung auch gemäß Abb.2 vereinfachen.
 

Abb.2

Elektronische Umschalter lassen sich auch mit TTL-Gattern 74HC00 ( oder Ähnlichen ) realisieren. In diesen Fällen steht allerdings jeweils nur eine Signalrichtung zur Verfügung. Abb.3 zeigt eine Version zur Umschaltung zwischen zwei EINGÄNGEN und eine zweite zur wechselweisen Signalausgabe über zwei AUSGÄNGE. In beiden Fällen werden alle ankommenden Signale doppelt invertiert, so dass es zwischen Ein- und Ausgangssignal zu keiner Impulsrichtungsänderung kommt.


Abb.3

Etwas eleganter geht es mit dem Quad-Umschalter-IC 74HC157 ( und Ähnlichen ). Normalerweise ist er dazu gedacht, um jeweils einen von zwei TTL-Eingängen zum Ausgang durchzuschalten. Mit einem kleinen Schaltungstrick kann man ihn aber auch in umgekehrter Richtung verwenden, wobei dabei allerdings jeweils zwei der vier im Gehäuse integrierten Schalterfunktionen benötigt werden. Der Vorteil der Verwendung dieses Bausteins besteht darin, daß keinerlei zusätzliche Bauelemente benötigt werden.


Abb.4